DDL Headerbild

// Hinweise und Stornierungsbedingungen

Zertifizierung

Die Zertifizierung wird bei der Ärztekammer Westfalen-Lippe beantragt. Bitte geben Sie bei der Anmeldung Ihre EFN-Nummer an, damit die Fortbildungspunkte direkt übermittelt werden können.

Stornierung

Bei schriftlicher Stornierung bis zum 25. April 2022 werden 50% der Gebühren erstattet. Eine Stornierung der Teilnahme ab dem 26. April 2022 bzw. ein Nichterscheinen zur Veranstaltung befreit ausdrücklich nicht von der Zahlungsverpflichtung der im Anmeldeformular ausgewiesenen Teilnahmegebühren und ggf. sonstiger dort genannter Kosten. Später können keine weiteren Erstattungen geleistet werden. Alle genannten Preise verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer.

Force Majeure Klausel

Sollte die Veranstaltung aus Gründen höherer Gewalt (z.B. behördliche Anordnungen, Naturkatastrophen. terroristische Anschläge, Ausbruch von Epidemien am Veranstaltungsort) zum vorgesehenen Zeitpunkt nicht durchgeführt werden können und eine Verschiebung der Veranstaltung nicht möglich oder einer Vertragspartei nicht zumutbar sein, kann die von dem Ereignis betroffene Partei nach §313 Abs. 3 BGB vom Vertrag zurücktreten. Wechselseitige Ansprüche (z.B. auf Schadenersatz) bestehen in diesem Fall nicht, ausgenommen nur der Anspruch des Kunden auf Erstattung einer etwaigen Zahlung.

Haftung

Die Deutsche Dermatologische Lasergesellschaft e.V. sowie die Firma Logi-Vent treten in jedem Fall nur als Vermittler auf und haften nicht für Verluste, Unfälle oder Schäden an Personen und Sachen, gleich welchen Ursprungs. Mündliche Nebenabsprachen sind unverbindlich, sofern Sie nicht schriftlich bestätigt werden.

Höhere Gewalt

Verhindern oder erschweren unvorhergesehene politische, wirtschaftliche oder sonstige allgemein unter dem Begriff der Höheren Gewalt zusammengefasste Ereignisse die Durchführung oder den Ablauf der Veranstaltung, so kann daraus das Sponsor Unternehmen bzw. der Teilnehmer dem Veranstalter oder der Ausstellungsleitung gegenüber keine Ersatzansprüche egal welcher Rechtsgrundlage geltend machen.

Versicherung

Jeder Aussteller bzw. Teilnehmer hat für Schäden, die er selbst oder von ihm beauftragte Dritte, gleich aus welchem Grund, an Ständen, am Eigentum oder am Leben und Besitz Dritter verursacht, aufzukommen. Da der Veranstalter oder die Ausstellungsleitung und sein Personal nicht für die Güter der Aussteller haften, weder für die Zeit während sich die Güter auf dem Ausstellungsareal befinden, noch während des Zu- und Abtransportes, wird den Ausstellern empfohlen, entsprechende Versicherungen abzuschließen. Der Veranstalter bzw. der Ausstellungsorganisator übernimmt keine Obhutspflicht für Ausstellungsgüter und schließt jede Haftung für Schäden egal welcher Ursächlichkeit aus - gleiches gilt für Diebstahl, Raub etc.

Vorbehaltlich Änderungen.

.

Wir nutzen Cookies, um die verschiedenen Funktionen dieser Website bereitzustellen, um Einblicke in das Verhalten der Besucher auf unserer Website zu gewinnen, um Nachrichten auf sozialen Medien zu teilen und um unser Angebot zu verbessern sowie zu personalisieren. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu.