DDL Headerbild

// Laserschutzkurs

Um den Betrieb von Lasergeräten zu ermöglichen und die Sicherheit bei Laserbehandlungen zu verbessern, veranstaltet die Deutsche Dermatologische Lasergesellschaft e.V. (DDL) im Rahmen der Jahrestagung in Düsseldorf einen Ausbildungsgang zum Laserschutzbeauftragten. Bei unseren Laserschutzkursen werden die physikalischen Grundlagen von Lasern, die Laser-Sicherheit sowie die praktische Anwendung von Lasern vermittelt, die in der Medizin Anwendung finden.

Voraussetzung zum Betrieb von Lasergeräten ist die Qualifikation zum Laserschutzbeauftragten (LSB), die in Zukunft alle 5 Jahre und bei gravierenden Änderungen aktualisiert werden muss. Mit Aktualisierung der „Technischen Regeln zur Arbeitsschutzverordnung zu künstlicher optischer Strahlung“ (TROS 2018) sollten daher alle, die als LSB fungieren, ihre Qualifikation aktualisieren. Der im Rahmen der DDL Jahrestagung angebotene Laserschutzkurs erfüllt alle Anforderungen der TROS 2018 einschließlich Prüfung und Zertifizierung als Laserschutzbeauftragter (TROS).

Der Kurs wurde von der Deutschen Dermatologischen Akademie als Laserschutzkurs für das DDA-Zertifikat „Dermatologische Lasertherapie“ anerkannt.



Teilnehmer des Laserschutzkurses erhalten zum Abschluss das Zertifikat als Laserschutzbeauftragter.

Wissenschaftliche Leitung: folgt

VORAUSSETZUNGEN FÜR DAS ZERTIFIKAT:
Teilnahme am Laserschutzkurs und erfolgreiche Prüfung am Freitag, 01. Oktober 2021

Wir nutzen Cookies, um die verschiedenen Funktionen dieser Website bereitzustellen, um Einblicke in das Verhalten der Besucher auf unserer Website zu gewinnen, um Nachrichten auf sozialen Medien zu teilen und um unser Angebot zu verbessern sowie zu personalisieren. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu.